Engagieren SIE sich!

Damit die Kirche im Dorf bleiben kann, braucht es viele engagierte Ehrenamtliche und Sie!

Mit Ihrer Spende können wir es den Gemeinden vor Ort ermöglichen, Projekte zu realisieren, die das geistliche Leben in den ländlichen Gemeinden auf dem Gebiet der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO)stärken.

Unser Spendenkonto:
Stiftung „Kirche im Dorf“
IBAN: DE58 1004 0000 0888 8315 00
BIC: COBADEFFXXX
Commerzbank AG

So manches innovative, frische Projekt droht aufgrund von nur wenigen fehlenden Hundert Euro nicht umgesetzt zu werden. Wir möchten hier Abhilfe schaffen, in dem wir derartige Projekte in den Gemeinden und Einrichtungen der EKBO unbürokratisch und schnell fördern.

Unterstützen Sie unsere Arbeit allgemein oder entscheiden Sie sich zur Förderung eines besonderen Projektes, das höhere Investitionen erfordert: Der Aufbau einer Pfadfinderarbeit und eines Sommerlagers in der Region Spreewald

Wir geben den Kindern und Jugendlichen im Spreewald eine Zukunftschance! In der struktur-schwachen ländlichen Region der Niederlausitz möchten der Kirchenkreis Niederlausitz und das Gemeinschaftswerk Berlin-Brandenburg, mit der Gründung von Pfadfinderstämmen und einem SOLA – Sommerlager die Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen verbessern.

Sinnvolle Freizeitgestaltung fehlt
Wenn man an den Spreewald denkt, dann sieht man die wunderschöne Landschaft, die Kanäle und Kähne vor sich. Wenn aber die Kinder und Jugendlichen dieser Region ihr Lebensgefühl beschreiben, so hören wir, dass sie keine Perspektive haben. Das sie resigniert und gefrustet sind, sich langweilen und abgehängt fühlen.

Wie kommt es dazu? „Zur Schule muß ich nach Lübben fahren. Mein Bus fährt um 7.02 Uhr. Ich würde ja gern mal in den Jugendclub. Aber wie denn? Der letzte Bus nach Hause fährt doch schon um Dreiviertel Fünf, meine Mutter kann mich nicht abholen.“ erzählt uns ein 13-Jähriger aus Groß Leuthen. „Also häng ich nachmittags zu Hause vorm PC rum.“ Wie andere Gleichaltrige aus den Dörfern, fühlt er sich von den Angeboten in der Stadt, vom Leben abgeschnitten.

In der Folge verfallen viele der Spielsucht, rauchen selbst Kinder ab 11 Jahren, sie trinken Alkohol oder nehmen härtere Drogen. Auch das Smartphone ist stets verfügbar und gaukelt ein perfektes Leben vor. Es legt den Fokus auf das, was die Jugendlichen nicht haben: Geld. Schicke Kleidung. Ein perfektes Zuhause.

Was wir dem entgegensetzen
Bei unseren regelmäßigen Pfadfindertreffen auf den Dörfern  stellen wir die Kinder und Jugendlichen in den Mittelpunkt. Viele erleben bei uns das erste Mal als gleichwertiges Gegenüber wahrgenommen zu werden, unabhängig von Besitz oder Aussehen. Mit dem gemeinsamen Erleben in der Natur helfen wir ihnen einen Selbstwert zu entwickeln. Geben ihnen so die Kraft sich von den Verführungen (nicht nur) des Internets abzuwenden. Unbezahlbar ist ihr Strahlen, wenn der erste Pfadfinderknoten hält, sie im SOLA zum ersten Mal mit Holz etwas selbst gebaut haben, das erste Lagerfeuer lodert.

Gemeinsam helfen wir den Kindern und Jugendlichen! 
Bereits jetzt starten wir mit der Gründung von zunächst drei Pfadfinderstämmen. Im Sommer 2019 mit dem SOLA für 100 bis 150 Kinder. Niemand soll ausgeschlossen werden! Daher stellen wir alle Werkzeuge, Küchenequipment, Jurten und Zelte, aber auch Isomatten und Schlafsäcke. So können auch Kinder und Jugendliche aus ärmeren Verhältnissen teilnehmen. Wir haben es in der Hand Kinder glücklich zu machen – wie den 13-Jährigen beim Probewochenende der Pfadfinder: „ Endlich bin ich nicht mehr allein, bin nicht mehr der Außenseiter.“

Geben wir gemeinsam den Kindern und Jugendlichen die Chance für eine bessere Zukunft!

Kontoverbindung:
Stiftung „Kirche im Dorf“
DE58 1004 0000 0888 8315 00
BIC: COBADEFFXXX
Stichwort „Pfadfinder / SOLA“